bildung evangelisch in Europa stellt sich vor

Europa wächst zusammen. Das gilt in herausragender Weise für den Bildungsbereich. Aus dem europäischen Wirtschaftsraum entwickelt sich ein europäischer Bildungsraum. „Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel für die Gewährleistung von sozialer Integration und Chancengleichheit“ – so das Europäische Parlament.

„bildung evangelisch in Europa“ hat sich zum Ziel gesetzt die Entwicklungen im europäischen Bildungsraum zu beobachten und sie wissenschaftlich zu analysieren – dies vornehmlich aus evangelischer Perspektive und verbunden mit kirchlichen Positionen.

Diese Homepage wurde entwickelt im Rahmen des Projekts „Erinnerungsorte“ – unterstützt durch das Bayerische Kultusministerium (Kulturfonds) und die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern.


Unsere aktuellen Projekte

„Entdeck´den Frieden“

Liebe Jugendliche!

Meldungen über Krisen, Kriege, Vertreibung und Flucht erreichen uns täglich. Der Frieden ist immer wieder bedroht. Der Wunsch nach Frieden und Versöhnung bewegt die Menschen angesichts dieser Erfahrungen. Wir bitten Euch auf die Suche zu gehen nach Spuren des Friedens.

Wir suchen Geschichten, Porträts, Erfahrungen, Momentaufnahmen, aktuelle oder historische Recherchen.
Ob Filme, Fotos, Texte …die Teilnehmer können das Format wählen.

Mitmachen können Jugendliche aus Schulen jeder Schulart im Alter von 13 bis 18 Jahren.
Ihr könnt Geldpreise in Höhe von 500, 300 und 200 € gewinnen.

„Bildung für Zukunft“ lautet das Thema, das die Regionalgruppen Südosteuropa der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) bearbeiten.
Wie kommt Bildung in den evangelischen Kirchen von Russland bis Italien, von der Schweiz bis Rumänien vor?

beE ist in diese Projektarbeit einbezogen. Das Ergebnis wird auf der Vollversammlung der GEKE Basel 2018 vorgestellt.

Fremde Heimat Europa
Migration und Identität von der Nachkriegszeit bis heute – Herausforderungen für evangelisches Bildungshandeln in Kirche und Diakonie

Datum: 5. - 7. Dezember 2016

Ort: Evangelische Akademie Tutzing/Bayern

Die Tagung wendet sich an Bildungsbeauftragte, DiakoniereferentInnen und Beauftragte für Migrationsfragen und findet in deutscher und englischer Sprache statt.

Newsfeed der Startseite abonnieren